Skip to main content

BSZ Vogtland


Verdichtertechnik zum Anfassen

Frank Alisch (2. v. l.) bei der Einweisung der Teilnehmer zur Verdichterdemontage Bild: BSZ Vogtland

Wie ein Verdichter fachlich korrekt montiert und demontiert wird, erfahren angehende Mechatroniker für Kältetechnik am Beruflichen Schulzentrum Vogtland, Schulteil Reichenbach im Berufsschulunterricht seit Mai 2023 unmittelbar an den BSZ-Arbeitsplätzen zur Verdichtermontage.

Schrauben-, Drehmoment- und Innensechskantschlüssel, Schraubendreher sowie weitere Werkzeuge liegen zu Unterrichtsbeginn am 23. Mai an den neu eingerichteten Arbeitsplätzen zur Verdichtermontage des Beruflichen Schulzentrums Vogtland, Schulteil Reichenbach griffbereit. Mehrere Hubkolbenverdichter stehen noch komplett zusammengebaut auf den Werkbänken. Davor verfolgen die Auszubildenden des dritten Lehrjahres in der dualen Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik konzentriert die Arbeitsanweisungen und Hinweise von Frank Alisch, Schulungsleiter am Trainingszentrum für Verdichtertechnik des Unternehmens Danfoss BOCK in Frickenhausen, sowie von Marvin Hamori und Ingolf Heinemann, beide Fachlehrer für Kältetechnik am BSZ Vogtland. 

„Halbzeit“ beim Verdichterprojekt. Bild: BSZ Vogtland

Es geht um die fachgerechte Ausführung der Arbeiten bei der unmittelbar bevorstehenden Demontage und anschließenden Montage der sauggasgekühlten halbhermetischen Hubkolbenverdichter. Dann geht es endlich los. Je zwei Auszubildende arbeiten an einem Verdichter. Mit jeweils passendem Werkzeug und einigen geschickten Handgriffen werden Klemmkasten, Gehäuse- und Lagerdeckel gelöst und abmontiert, Ölpumpeneinheit, Ventilplatte und Stator samt Wicklung des Antriebsmotors entnommen sowie Exzenterwelle und Kolben demontiert. Alle Bauteile werden der Reihenfolge nach geordnet auf der Arbeitsfläche abgelegt. Bei der anschließenden Montage muss alles wieder zusammenpassen und übrig bleiben darf so ein Einbauteil am Ende ja schließlich auch nicht. Nach augenscheinlicher Begutachtung der Ventilplatte und der Oberflächen von Wellen- und Pleuellagern sowie dem Austausch unterschiedlicher Dichtungselemente und der Kolbenringe geht es wieder an den Zusammenbau des Verdichters. Dabei sind neben der korrekten Montage der Bauteile auch Vorgaben des Herstellers für Einzelmaße und Einbautoleranzen sowie Anzugsdrehmomente der Schraubverbindungen zu beachten. 

Ingolf Heinemann (2. v. r.) gibt Hinweise zum nächsten Montageschritt. Bild: BSZ Vogtland

Am Ende dieser mehrstündigen Unterrichtseinheit sind die Verdichter wieder betriebsfertig vorbereitet. Das erste Fazit zu diesem Unterricht ist sowohl auf Schüler- als auch auf Lehrerseite durchweg sehr gut. Aussagen wie „War super.“ oder „Wir haben heute viel gelernt.“ waren nach Abschluss dieses Verdichterprojekts von vielen Auszubildenden zu hören.  „Unser Verdichterprojekt hat super funktioniert. Die Auszubildenden waren eifrig bei der Sache und haben vor allem erkannt, dass ein halbhermetischer Verdichter reparierbar ist.“, so Ingolf Heinemann. Vorausgegangen war diesem praktischen Teil des Unterrichtsprojekts zum Thema Hubkolbenverdichter im Lernfeld 12 eine Schulung der Auszubildenden per Videokonferenz durch Frank Alisch im Januar diesen Jahres. Im Lernfeld 12 des Berufsschulunterrichts werden unter anderem die theoretischen Grundlagen zu Aufbau und Funktion der im Bereich Kälte-, Klima und Wärmepumpentechnik eingesetzten Verdichterarten bearbeitet. Mit diesem Praxisprojekt im Rahmen des anwendungsorientierten gerätegestützten Berufsschulunterrichts am BSZ Vogtland gelingt die anschauliche und praxisbezogene Vermittlung von fachlichem Know-how zum Thema Verdichtertechnik in hervorragender Weise.

© WWW.KAELTENKLUB.DE 2024, ALLE RECHTE VORBEHALTEN. - IMPRESSUM - DATENSCHUTZ