Aspen Mini Orange

PINK beim Aspen: Die Videos

Ralf Kauke von Aspen Pumps war in Stuttgart zu Besuch beim Gentner Verlag. Dort wurde er unter anderem auf den Hocker vom PINK-Nachwuchsanhänger gesetzt und über sein Lebensweg befragt. Das...

Die Fragen am Ende der "Hocker-Videos" sind oftmals nicht so einfach. In diesem Video zeigt es sich an der Frage: "Nenne einen Klub mit "K"". Thomas Saliger von Aspen Pumps kam aber trotzdem...

Zu Gast auf dem PINK-Anhänger: Ralf Kauke von Apsen Pumps. Er zeigt uns in diesem Video, wie man ein Kima-Innengerät professionell reinigt.

Thomas Saliger erzählt in diesem Video, wie man akustische Probleme besonders bei Kondensatpumpen in Innengeräten von Klimaanlagen vermeiden kann.

Aspen Pumps

aspen 400 x 150 53865Seit fast 30 Jahren verfolgt die Aspen Pumps Group eine Mission: Innovationen voranzutreiben, die das Leben von Technikern einfacher machen. Die Gruppe wurde 1992 von drei Ingenieuren gegründet und hat sich zu einem globalen Unternehmen mit Marken in zahlreichen Kategorien entwickelt, darunter Kondensatpumpen, Werkzeuge, Installationszubehör, Tragsysteme für die Dachaufstellung und Spezialchemikalien. Jedoch gab es ein Leben vor Aspen Pumps Deutschland., denn angefangen hat alles mit einem einzigen Menschen.

 

Von Malessa & Schüller zu Aspen Deutschland

Das Gebäude in Düsseldorf

Die Geschichte begann mit Herbert Malessa - genaugenommen im Jahr 1959.

In dem Jahr beendete er seine Ausbildung als „Industriekaufmann“ und wurde verstärkt im technischen Büro eingesetzt. Malessa lernte in seiner Ausbildung viel über Pumpen und deren Einsatz, und somit wurde der Grundstein für seine „Pumpenleidenschaft“ gelegt, die bis zum heutigen Tag geblieben ist.

Nach seiner Ausbildung bei der Firma „Wernert Pumpen“ übernahm er 1963 die Assistenz der Geschäftsleitung in der Zweigniederlassung in Kiel, die dann einige Jahre später aufgelöst wurde. Es folgten Jahre bei der Firma Edur, die in Kiel Kreiselpumpen entwickelte und herstellte und das auch noch immer tut.

Während dieser Zeit entdeckte Herbert Malessa eine weitere Leidenschaft – den direkten Kundenkontakt im Vertrieb.

Seine Begeisterung für die Pumpentechnik, die Freude an Gesprächen und Begegnungen waren 1975 seine Motivation, eine eigene Firma, „Herbert Malessa Pumpen- und Anlagentechnik“ mit Sitz in Saffig, ein kleiner Ort in Rheinland-Pfalz bei Koblenz, zu gründen. Er startete mit dem Regionalvertretungen von Edur und Zehnder Pumpen.

1996 lernte er auf der ISH Messe Bernard Leach aus Hailsham kennen, der gemeinsam mit zwei weiteren Ingenieuren eine Firma namens Aspen Pumps gegründet hatte. Aspen Pumps entwickelte neuartige Kondensatpumpen für Klimageräte. Herbert Malessa war angetan von den Pumpen, und nahm diese mit in sein Vertriebsprogramm auf, ohne zu ahnen, welchen Erfolg die Aspen Pumpen mal haben werden!

Ein Jahr später, 1997, stieg der Sohn, Wolfgang Schüller, mit in die Firma ein. Schon vor seinem Studium in Maschinenbau hatte er von seinem Vater einiges über Pumpen mitbekommen, und entschied sich während des Studiums für den Schwerpunkt Anlagenbau. Die Entscheidung mit in die Selbständigkeit zu gehen, wurde auch durch seinen zweiten Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen bestärkt, denn so konnten beide Abschlüsse sehr gut verbunden werden. Aus „Herbert Malessa Pumpen- und Anlagentechnik“ wurde Malessa & Schüller Pumpen- und Anlagentechnik. Herr Malessa und Herr Schüller teilten sich Deutschland auf – Malessa war für den Süden zuständig, Schüller für den Westen und Norden.

© KältenKlubDass Herbert Malessa einen guten „Riecher“ hatte, die Aspen Pumpen mit zu vertreiben, zeigte sich im Jahr 1998. Die Mini Orange, heute beliebteste Mini-Pumpe der Welt, wurde auf dem Markt eingeführt. Malessa & Schüller verzeichnete in Deutschland dann 2001 erste große Erfolge mit der Mini Orange. Ab 2003 wurden die Großhändler beliefert und der Ausbau des Vertriebs deutschlandweit. Im Rahmen dieses Ausbaus entstand bereits 2004 zwischen Malessa & Schüller und der Frigotechnik eine sehr gute Zusammenarbeit, die auch 16 Jahre später noch besteht.

Der große Erfolg der Mini Pumpen, der Pack-an und das Herzblut, das Herr Malessa und Herr Schüller in ihre Arbeit steckten, führte dazu, dass das Lager von Saffig nicht mehr ausreichte, um der bundesweiten Nachfrage nachzukommen. Deshalb wurde das Lager 2006 nach Düsseldorf verlegt. Dort wurde ein Lager mit einer Größe von 250 m² angemietet. Nun war es auch möglich, das neue Produkt Big Foot, welches Aspen entwickelt hatte, in Deutschland einzuführen, weil es genügend Lagerkapazität gab.

Big Foot entfachte sich bei Herrn Schüller zur Leidenschaft, die dazu führte, dass er die Projektarbeit vorantrieb. Was er allein begann, wird aktuell von 3 weiteren Personen ausgeführt. Nach nur 5 Jahren zeichnete sich ab, dass sowohl mehr Mitarbeiter als auch noch mehr Lagerkapazität erforderlich waren, um den Bedarf der Kunden zu decken. Daher baute Malessa & Schüller 2012 in Düsseldorf Lierenfeld ein neues Büro- und Lagergebäude, welches sie 2013 bezogen. Jetzt stand eine Lagerfläche von 665 m² und Büroflächen von 240 m² zur Verfügung.

Auch Aspen Pumps blieb der Erfolg und der damit verbundenen Standorterweiterung von Malessa & Schüller nicht verborgen. Nach einem halben Jahr Verhandlung, verkauften Herr Malessa und Herr Schüller im Mai 2016 ihre Firma an Aspen Pumps. Trotz dem Herzblut für die eigene Firma, überwogen die Fakten: Die beiden Kinder von Herrn Schüller hatte andere berufliche Pläne, sodass die Nachfolge unsicher war. Und auch der Sicherheitsgedanke und das Verantwortungsgefühl gegenüber der doch inzwischen größer gewordenen Mitarbeiteranzahl, trugen maßgeblich zu dieser Entscheidung bei. So wurde aus Malessa & Schüller Aspen Pumps Deutschland. Herr Schüller führt diese Firma wie gehabt – nun als Geschäftsführer. Herr Malessa war noch ein Jahr als Berater tätig, und ging dann im Jahr 2017 mit 78 Jahren in Rente.

© KältenKlubAspen Pumps Deutschland behielt - wie auch schon bei Malessa & Schüller - den Kurs des Wachsens bei. Im Jahr 2018 wurde die Erweiterung der Lagerhalle bezogen. Nun steht eine Lagerfläche von 1326 m² zur Verfügung. Durch eine neues Hochregallager können bis zu 1300 Paletten eingelagert werden.

Seit 2019 wird nicht nur deutschlandweit geliefert, sondern nach Österreich, Schweiz, Polen, Niederlande, Malta, Tschechien, Slowenien und Schweden. Alle Arbeitsbereiche wurden personell aufgestockt – im Vertrieb von 2 auf 4, im Lager von 3 auf 5, im Kundenservice von 2 auf 3 und die Projektarbeit von 1 auf 3.Die Belieferung der neuen Länder durch die Aspen Pumps Deutschland GmbH ist die erste Stufe der Brexit Strategie. Die weitere Stufe ist die direkte Belieferung von Aspen Pumps Deutschland durch die Lieferanten.

 

 

 

Direkter Kontakt
Annette und Wolfgang SchüllerWolfgang & Annette Schüller

Aspen Pumps Deutschland

Tichauer Weg 30

40231 Düsseldorf

Telefon: (02 11) 46 79 79

Mobil: (01 71) 77 76 047

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.aspenpumps.com

www.bigfootsupport.com

www.aspen-pumpen.de

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Advanced Engineering RTU ECD

Javac Heatshield

logo kaeltenklub mit kk

Mobiles Login